img
Hübsche Gartendeko aus Kupfer: wirkt lebendig, weil sich die Farben mit der Zeit durch natürliche Patina verändern. Foto: djd/Deutsches Kupferinstitut

Kupfer als Gartendeko

Das rote Metall schützt sich selbst und wird mit den Jahren immer schöner

Ein Garten braucht Zeit, um sich unter der liebevollen Pflege seiner Besitzer zu seiner vollen Schönheit zu entwickeln. Wahrscheinlich deshalb ist in den letzten Jahren bei Gartendekorationen immer öfter ein Werkstoff zu finden, der sich ebenfalls mit den Jahren verändert und Charakter gewinnt: Kupfer entwickelt unter dem Einfluss von Wind und Wetter die bekannte Patina, deren Farbtöne sich im Laufe der Jahre und Jahreszeiten immer wieder verändern bis hin zum typischen Grün, das man zum Beispiel von den Dächern alter Kirchen kennt.

Nützliches und Schönes für den Garten zuhause

Der Phantasie sind beim Einsatz von Kupfer im Garten kaum Grenzen gesetzt: Vom edlen Designer-Hängesessel über Gartenwerkzeuge mit langer Haltbarkeit bis zu Praktischem und Nützlichem reicht das Spektrum, das heute angeboten wird. Pflanzringe aus Kupfer beispielsweise sehen nicht nur gut aus, sondern bilden auch eine Barriere für Schnecken. Denn diese kommen mit der Kupferoberfläche nicht klar und machen beim Versuch, sie zu überklettern, umgehend wieder kehrt. Besonders schön sind Gartenobjekte aus Kupfer, die man selbst gestalten kann. Aus einfachen Wasserrohren lassen sich zum Beispiel Rankhilfen bauen, die sich vom anfänglichen Rotton bis hin zum Patinagrün immer mehr den Pflanzen anpassen. Und mit Kupferfolien aus dem Bastelladen sowie einfachem Werkzeug, das in jedem Haushalt vorhanden ist, kann jeder eine nette Dekorationen fürs nächste Gartenfest anfertigen. Auf www.mein-haus-kriegt-kupfer.de/garten-ideen-mit-kupfer gibt es Ideen und Anregungen zum Einsatz von Kupfer im Hausgarten.

Das ganze Jahr draußen: Kupfer schützt sich selbst

Das Schöne an Gartendekorationen aus Kupfer: Während Rasen und Beete, Bäume und Büsche regelmäßige Pflege benötigen, kann man Kupfergegenstände getrost sich selbst überlassen. Denn die Farbschattierungen der Patina sind nicht nur optisch interessant. Sie bilden zudem eine Schutzschicht, mit der sich das Kupfer selbst vor weiterer Korrosion schützt. Aufwändige Reinigung, Schutzanstriche und andere Pflegemaßnahmen kann man sich daher sparen, auch wenn Kupfergegenstände für viele Jahre Sommer wie Winter im Freien verbleiben.

STARTSEITE