img
Rechtzeitig entdeckt, lassen sich schlimmere Folgen von Wasserschäden verhindern. Foto: djd/honeywell

Wasserschäden rechtzeitig erkennen

Nässe und Frost bedrohen nicht nur die Einrichtung, sondern auch die Bausubstanz

Wasserschäden durch eine ausgelaufene Waschmaschine, Rohrbrüche oder eingefrorene Rohrleitungen können teuer werden. Je länger solche Probleme unentdeckt bleiben, desto schlimmer fallen in der Regel die Folgen aus: Boden- oder Wandbeläge und Möbel müssen ersetzt werden, Schimmel kann sich in durchfeuchteten Bauteilen festsetzen, und schlimmstenfalls wird sogar die Bausubstanz so geschädigt, dass aufwändige Sanierungsarbeiten erforderlich sind. Restlos ausschließen lassen sich Wasser- und Frostschäden nicht, doch mit Wasser- und Frostmeldern kann man sie frühzeitig entdecken und so rechtzeitig reagieren.

Eine App schützt vor größeren Folgeschäden durch Wasser und Frost

Moderne Wasser- und Frostmelder schlagen nicht nur zu Hause Alarm, sondern senden parallel eine Meldung übers Internet an das Smartphone. Bei dem Modell Lyric W1 Wi-Fi von Honeywell beispielsweise funktioniert das über eine App, die einfach auf dem mobilen Endgerät installiert wird. Der Melder steht über das heimische WLAN mit dem Internet in Verbindung. Dadurch ist keine aufwändige Verkabelung erforderlich. Günstig für die einfache Installation ist zudem eine Stromversorgung über Batterien, sodass kein Stromanschluss gebraucht wird. Das macht eine einfache Installation auch in selten genutzten Nebenräumen möglich, in denen nicht immer eine Steckdose in der Nähe zur Verfügung steht. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Website www.getconnected.honeywell.com/de. Wichtig ist, dass sich das Sensorkabel des Melders einfach verlängern lässt. Denn so kann er auch größere Bereiche sicher überwachen und schützen.

Schneller informiert sein, früher reagieren

Tritt ein Problem auf, erfolgt ein akustisches Warnsignal vor Ort. Parallel versendet der Wasser- und Frostmelder eine Nachricht auf das Smartphone und informiert über den Vorfall zu Hause. Dadurch ist es möglich, von unterwegs aus, zum Beispiel aus dem Urlaub, sofort zu reagieren. Die Meldung kann zudem auch auf den Smartphones von Verwandten oder Freunden erscheinen. Freunde, Nachbarn oder Familienmitglieder können so vor Ort erste Maßnahmen einleiten, um schlimmere Folgen eines Schadens zu vermeiden.

STARTSEITE