img
wid-en Groß-Gerau - Die Strompreise werden 2018 voraussichtlich auf gleichem Niveau bleiben. markusspiske / Pixabay.com / CC0

Strompreis: Niveau hält sich

Verbraucher fürchten sich vor Preiserhöhungen. Zumindest im kommenden Jahr können Stromkunden aufatmen, denn laut einer aktuellen Prognose werden die Preise nicht nennenswert ansteigen.


Verbraucher fürchten sich vor Preiserhöhungen. Zumindest im kommenden Jahr können Stromkunden aufatmen, denn laut einer aktuellen Prognose werden die Preise nicht nennenswert ansteigen. Da 2018 die EEG-Umlage sinken soll, bleiben die durchschnittlichen Strompreise für private Haushalte weitestgehend unverändert, berichten Tarifexperten beim Vergleichsportal Verivox. "Unklar ist bisher, ob die künftige Bundesregierung die privaten Verbraucher im kommenden Jahr bei den Strompreisen entlasten wird", sagt Mathias Köster-Niechziol vom Portal. "Da mit rund 56 Prozent über die Hälfte der Stromkosten auf das Konto von Steuern, Abgaben und Umlagen gehen, gibt es hier Spielraum."

Allerdings wird darauf hingewiesen, dass regional durchaus mit Preisschwankungen zu rechnen ist. Grund dafür sind die Netzkosten: Verbraucher in Brandenburg entrichten etwa 80 Prozent mehr Gebühren als die Verbraucher in Bremen. "Angesichts der geringen Bewegungen bei den verschiedenen Preisbestandteilen gehen wir bei den durchschnittlichen Strompreisen im kommenden Jahr nicht von einer starken Bewegung aus", erklärt Mathias Köster-Niechziol. "Dennoch können einzelne Stromversorger weiter an der Preisschraube drehen". Sein Rat: Bei einer Erhöhung des Strompreises sollten Verbraucher von ihrem Kündigungsrecht Gebrauch machen, Preise vergleichen und einen günstigeren Anbieter wählen. (vm/en-wid)

STARTSEITE