img
@ kaboompics (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Terrazzo: Antiker Bodenbelag setzt Highlights im Interieur

Terrazzo ist seit der Antike ein beliebter Bodenbelag. Doch auch als Waschbecken oder als Tischplatte hält der Baustoff langsam Einzug in unseren Alltag.

Wir beleuchten die ungebrochene Faszination für diesen Baustoff und geben Ihnen einige Einrichtungstipps mit auf den Weg.

Kurze Geschichte

Terrazzo ist ein Bodenbelag, der seit der Antike sehr beliebt ist. Dem Baustoff Zement werden farbige Zuschlagstoffe beigemischt. Der Boden kann entweder klassisch vor Ort produziert werden oder in Form von vorproduzierten Platten einfach nur noch verlegt werden. Die erste Wiedergeburt hatte der interessante Bodenbelag in der Renaissance und hatte auch um 1900 ein großes Revival im gesamten europäischen Raum. Aktuell erfreut sich das Material wieder einer hohen Beliebtheit und ist ohne Frage dabei an den Marmor-Trend der letzten Jahre anzuschließen.

Style

Er kann klassisch edel oder jugendlich frisch wirken - je nachdem welche farbigen Splitter beigemischt sind. Dabei geht das Spektrum von hell bis dunkel und von gedeckt bis knallig. Es gibt Böden mit eingearbeitetem Mosaik und solche, die scheinbar wahllos zufällig sind.

Pflege

Je nach Herstellungsmethode fallen verschiedene Art der Pflege an. Da der Boden nach der Fertigung grundsätzlich immer versiegelt wird, ist die Pflege allerdings deutlich einfacher als befürchtet. Man kann den Terrazzo kristallisieren und nachträglich wieder imprägnieren. Dabei werden die mineralischen Bestandteile mit einer Säure auf Hochglanz poliert. Anschließend wird die Fläche wieder verschlossen und imprägniert. Voila! Im täglichen Gebrauch können Sie einfach mit handelsüblichen Putzmitteln wischen.

Der neue Trend

Das nächste Große Revival passiert genau jetzt! Terrazzo ist das neue Schwarz oder zumindest der neue Marmor und hat sich seit einiger Zeit in unser aller Wohnungen eingeschlichen. Und zwar nicht nur in seiner ursprünglichen Form als Bodenbelag. Wer ein Freund der bunten Steine ist, der kann sich aktuell quasi von Kopf bis Fuß mit Terrazzo eindecken. Tischplatten und Notizblöcke sind ebenso erhältlich wie T-Shirts im Terrazzo-Print, die eine nahezu perfekte Illusion bilden. Viele Innenausstatter wählen das Produkt auch für imposante Handwaschbecken, die einen echten Blickfang darstellen. Große Marken wie Céline haben den Trend erkannt und setzen in ihren aktuellen Kampagnen auf den frischen Look mit dem Hauch Eleganz. Auch der Regisseur Wes Anderson (The Darjeeling Limited, Grand Budapest Hotel etc.) hat sich als Freund des Terrazzo-Looks gezeigt. Als ihm die Ehre zukam, die Bar Luce in Mailand zu gestalten, wählte er für den Boden einen Terrazzo-Belag in hauptsächlich rosa und gelber Farbgebung.

Zukunft

Dem Terrazzo steht eine blühende Zukunft bevor. Nachdem er es aktuell schon als Briefpapier, als Tischplatte und Handyhülle in unseren Alltag geschafft hat, steht seine Zukunft in den Sternen. Doch wenn der Trend auch nur annähernd so langlebig ist, wie der Hype um Marmor in den vergangenen Jahren, dann haben wir noch lange was von diesem spannenden Material. Kleiner Tipp: schauen Sie mal gründlich unter Ihrem Laminat oder Teppich nach - gerade in Altbauten stehen die Chancen nicht schlecht, dass auch Sie einen schönen Terrazzo versteckt haben. Ein bisschen Pflege und schon sind Sie im Trend!

Weitere Produkte, die wir uns im Terrazzo-Design wünschen würden:

- Terrazzo Bettwäsche
- Terrazzo Gartenmöbel
- Single Speed Fahrrad im Terrazzo-Look
- Socken mit Terrazzo-Print

STARTSEITE