img
cid Groß-Gerau - Egal, ob am Arbeitsplatz oder am Strand: Das Smartphone ist immer dabei. Doch dieser Dauereinsatz treibt so manchen Akku an die Grenzen der Belastbarkeit. sasint / Pixabay.com / CC0

Wenn der Smartphone-Akku heißläuft

Smartphones sind wahre Alleskönner. Man kann mit ihnen telefonieren, SMS oder WhatsApp schreiben, im Internet surfen oder sich die Zeit mit lustigen Spielen vertreiben. Der Haken: All die Anwendungen beanspruchen den Akku des Gerätes.


Smartphones sind wahre Alleskönner. Man kann mit ihnen telefonieren, SMS oder WhatsApp schreiben, im Internet surfen oder sich die Zeit mit lustigen Spielen vertreiben. Der Haken: All die Anwendungen beanspruchen den Akku des Gerätes. "Ratsam ist, dass das WLAN in den Handy-Einstellungen deaktiviert wird, wenn die Nutzer unterwegs sind. Denn das Smartphone sucht im Hintergrund fortwährend nach einem offenen WLAN-Netzwerk, was unnötig Strom verbraucht", sagt Rita Deutschbein vom Online-Magazin teltarif.de.

Mit der größte Stromfresser eines Smartphone-Akkus ist das Display. Je heller es eingestellt ist, desto mehr Energie verbraucht es. Deshalb ist es ratsam, dass die Display-Helligkeit nur so hell eingestellt wird wie nötig. Auch die Aktivierung der automatischen Helligkeit ist sinnvoll. Ein Lichtsensor erkennt die Umgebungshelligkeit und passt die Leuchtkraft an. Deutschbein rät zudem: "Handy-Besitzer sollten in jedem Fall Funkverbindungen wie GPS, NFC oder Bluetooth bei Nichtgebrauch ausschalten. Gerade die Standortbestimmung mittels GPS zehrt am Akku." GPS ist in der Regel dann sinnvoll, wenn das Handy als Navigationshilfe dient oder wenn aktuelle Wetterdaten abgerufen werden sollen.

Teilweise sind es gar nicht die Einstellungen am Smartphone, die für einen hohen Stromverbrauch sorgen, sondern Apps, die sehr viel Energie benötigen. Android und iOS bieten in den Smartphone-Einstellungen detaillierte Statistiken an. Diese zeigen, welche App den Akku am meisten beansprucht. Häufige und intensive Hintergrundanwendungen können den Energiebedarf erhöhen. Hier hilft dann nur das Deinstallieren oder Deaktivieren der Anwendung. "Generell bei dem Umgang mit Akkus gilt: Sehr kalte oder heiße Temperaturen setzen dem Akku zu. So sollte das Gerät niemals in direktem Sonnenlicht gelagert und bei kalten Temperaturen eine wärmende Hülle verwendet werden", so Deutschbein.

STARTSEITE