img
cid Groß-Gerau - Das Display ist die Schwachstelle vieler Smartphones. asifibhuiya/pixabay.com

Frauen lassen Smartphones häufiger fallen

Bei einem Smartphone-Test des Online-Dienstleisters ClickRepair kamen große Unterschiede zwischen Herstellern heraus. Erwiesen sich Geräte von Nokia als besonders robust, belegte Apple bei der Verarbeitung den letzten Platz. Beim Umgang mit den Geräten gibt es auch Unterschiede zwischen Männern und Frauen.


Bei einem Smartphone-Test des Online-Dienstleisters ClickRepair kamen große Unterschiede zwischen Herstellern heraus. Erwiesen sich Geräte von Nokia als besonders robust, belegte Apple bei der Verarbeitung den letzten Platz. Nokia erhielt die Note 1,4, Apple nur Note 2,6. Beim Umgang mit den Geräten gibt es auch Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

Clickrepair bietet Verbrauchern einen Überblick über die Robustheit vieler aktueller und älterer Smartphone-Modelle. Die Basis hierfür bildet der Clickrepair-Reparatur-Check, der über eine Million Schadensdaten von Smartphones berücksichtigt sowie eine repräsentative Umfrage unter mehr als 5.000 Nutzern.

Die häufigste Schadensursache sind mit 76,9 Prozent kaputte Displays infolge von Stürzen. Bei technischen Schäden ist der Akku am meisten betroffen - bei Samsung sind es 77,7 Prozent und bei Apple 57,8 Prozent. Zudem geht aus der Umfrage hervor, dass iPhones besonders beliebt sind bei 18- bis 29-Jährigen. Samsung-Geräte werden hingegen in fast allen Altersklassen bis 59 Jahren zu ähnlichen Anteilen genutzt.

Erstmals wurden auch demografische Daten, wie das Geschlecht der Handynutzer, erfragt. Verblüffend ist, dass 83 Prozent der Frauen ihre Geräte öfter durch Schutzmaßnahmen wie Hüllen oder Folien schützen als Männer, sie aber dennoch mehr Schadenfälle aufweisen. Fast 17 Prozent aller Frauen hatten bereits einen Sturzschaden bei ihrem Smartphone.

STARTSEITE