img
cid Groß-Gerau - Mit Musik macht die Jogging-Runde vielen Hobby-Sportlern gleich noch mehr Spaß. Pixabay.com

So finden Sie den richtigen Sport-Kopfhörer

Für so manchen sportlich aktiven Menschen ist eine Jogging-Runde ohne Musik nur ein halbes Vergnügen. Deshalb sieht man auch immer mehr Sportbegeisterte mit Kopfhörern herumrennen. Doch das passende Gerät zu finden, ist nicht einfach.


Für so manchen sportlich aktiven Menschen ist eine Jogging-Runde ohne Musik nur ein halbes Vergnügen. Deshalb sieht man auch immer mehr Sportbegeisterte mit Kopfhörern herumrennen. Doch das passende Gerät zu finden, ist nicht einfach. Denn jedes Ohr ist anders. Gehörgang und Ohrmuschel können jeweils klein, mittel oder groß sein. Deshalb ist es auch hilfreich, vor dem Kauf eines Sport­Kopfhörers zu wissen, welcher Ohrtyp man ist, sagen die Experten der Stiftung Warentest.

Eines vorweg: Einen Spitzenklang dürfen Sportler von den Spezial­Kopfhörern nicht erwarten. Oft aber leidet die Klangqualität auch unter schlecht sitzenden Kopfhörern. Dichten die Ohrstöpsel den Gehörgang nicht gut ab, verpuffen Bässe ungehört.

Neben kabelgebundenen Modellen erfreuen sich Bluetooth-Hörer immer größerer Beliebtheit. Sie verbinden sich per Kurzstreckenfunk mit dem Abspielgerät, das lästige Kabel zum Smartphone oder MP3-Spieler entfällt dadurch. Vorteil: Die Strippe kann sich nicht mehr verheddern oder irgendwo hängenbleiben, Nutzer haben mehr Bewegungsfreiheit.

Bluetooth-Kopfhörer versorgen sich über einen eigenen Akku selbst mit Energie. Der ist fest verbaut, wodurch der Ohrhörer zum Teil größer wird. Das Gerät mit der längsten Akkulaufzeit hält im Test über zehn Stunden durch. Macht der Energiespender schlapp, geht unterwegs allerdings nichts mehr. Empfehlenswert ist deshalb ein mobiler Zusatzakku, da sich die Kopfhörer per USB-Kabel aufladen lassen.

Beim Preis gilt: Die Bluetooth-Sport-Kopfhörer sind mit 72 bis 179 Euro im Schnitt etwas teurer. Einen kabelgebundenen Hörer mit gutem Tragekomfort gibt es bereits für 36 Euro.

STARTSEITE