img
cid Groß-Gerau - Musik-Streamingdienste sind vor allem bei jungen Menschen sehr beliebt. Deezer

In diesen Flatrates ist Musik drin

Schallplatte war gestern, und auch die CD ist out. Stattdessen nutzen immer mehr Menschen Musik-Streamingdienste. Da holen Verbraucher die neuesten Songs direkt ins heimische Wohnzimmer oder aufs Smartphone.


Schallplatte war gestern, und auch die CD ist out. Stattdessen nutzen immer mehr Menschen Musik-Streamingdienste. Da holen Verbraucher die neuesten Songs direkt ins heimische Wohnzimmer oder aufs Smartphone. "Für die meisten Nutzer ist das Streamen der Musik in MP3 ausreichend. Allerdings gibt es Interessenten mit hochwertigen HiFi-Anlagen, die sich wünschen, dass auch die Musik in bestmöglicher Qualität übertragen wird", sagt Markus Weidner vom Onlinemagazin teltarif.de.

Bei den meistgenutzten Streaming-Anbietern Spotify und Apple Music existiert zwar keine Option für echte HiFi-Qualität, dafür können Nutzer bei einigen Mitbewerbern fündig werden. Zu denen gehört beispielsweise mit Deezer auch einer der bekannteren Streamingdienste. Verbraucher haben die Möglichkeit, diesen Dienst 30 Tage lang kostenlos zu testen. Wer sich anschließend für die HiFi-Option entscheidet, bezahlt monatlich 19,99 Euro - also den doppelten Preis gegenüber dem herkömmlichen Abo. Laut Deezer sind derzeit rund 36 Millionen Musiktitel verfügbar, die in sogenannter "FLAC-Qualität" (16 Bit) gestreamt werden. Für die Offline-Nutzung wird diese hohe Qualitätsstufe allerdings nicht angeboten.

Mit Musikstreaming in hoher Qualität hat sich auch Tidal einen Namen gemacht. "Seit einiger Zeit kooperiert beispielsweise die Telekom-Discounttochter congstar mit Tidal, um Kunden zum Handyvertrag auch gleich Musikstreaming mitverkaufen zu können", sagt Weidner. Der Preis für Musik in HiFi-Qualität liegt hier ebenfalls bei knapp 20 Euro im Monat. Nutzer können dafür auf 46 Millionen Titel in verlustfreier Qualität zurückgreifen.

Ein Anbieter im Musikstreaming-Geschäft, der "Hi-Res-Qualität" bietet, ist qobuz. Mit 349,99 Euro im Jahr gehört der Tarif Sublime+, bei dem die Kunden hochauflösende Musik zu hören bekommen, zu den nicht ganz billigen Angeboten. Allerdings haben sie Zugriff auf mehr als 40 Millionen Titel und 70.000 Alben in der höchsten Übertragungsqualität (Hi-Res 24 Bit).

Wem es reicht in FLAC zu streamen, kann ein Jahres-Abo für etwa 220 Euro abschließen. Hierbei sind auch Downloads für die Offline-Nutzung möglich. "Nach wie vor können Verbraucher bei den Streamingdiensten, die eine HiFi-Option anbieten, die Musikübertragung in Standardqualität wählen - zu günstigeren Konditionen", sagt Weidner.

STARTSEITE