img
@ geralt (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Ein Smarthome richtig planen

EinSmarthomeist ein richtig intelligentes Haus.

EinSmarthomeist ein richtig intelligentes Haus. Natürlich kann der Eindruck entstehen, dass ein Smarthome teuer ist und dass die Einrichtung aufwendig ist. Jedoch ist das in den meisten Fällen nicht so. Das einzige was man machen sollte ist sich im Vorfeld mit der neuen Technologie auseinanderzusetzen. Mit dem notwendigen Wissen wird man dann auch beim Einrichten des Smarthome Systems in der Lage sein die richtigen Schritte für die Vernetzung einzuleiten.

Grundsätzlich sollten Sie sich bewusst sein, dass ein Smarthone Ihnen Gutes antut. Es geht darum eine neue Technik auszuprobieren und gleichzeitig Energie zu sparen. Weiterhin schaffen Sie sich einen ungemeinen Komfortgewinn aufgrund intelligenter Lösungen.

Das Schöne ist, dass Sie heute kein Computer-Experte sein müssen, um ein Smarthome richtig einzurichten. Das Gegenteil ist der Fall. Ein Haus kann nur dann intelligent sein, wenn es Ihnen Prozesse abnimmt. So hat es auch der Geschäftsführer der SmartHome Initiative Deutschlands, Alexander Schaper, behauptet. Das Wohnen an sich wird nicht schwieriger. Es wird vielmehr wesentlich angenehmer. Licht wird zum Beispiel eingeschaltet, wenn es gebraucht wird. Das spart Energie. Gleichermaßen werden Steckdosen und Jalousien automatisch gesteuert. Der Nutzer kann sich eine App herunterladen und seine elektrischen Geräte aus der Entfernung steuern. Natürlich kann die Technik auch soweit gehen, dass der Nutzer die Abläufe im Haus gar nicht mehr mitbekommt. In diesem Fall laufen diese Prozesse im Hintergrund ab. Der Nutzer selbst genießt dann nur noch den Komfort.

Der beste Nebeneffekt durch diese neuen Technologien ist, dass Sie erheblich an Energie einsparen können. Eine Studie des Frauenhofer-Instituts für Bauphysik hat aufgezeigt, dass in einem automatisch geregelten Haus bis zu 40 Prozent weniger Energie verbrauch wird. Immerhin können Sie Ihren Energieverbrauch um 17 Prozent drosseln. Dies mag zwar wenig klingen, jedoch können Sie am Ende des Jahres einige Hundert Euro einsparen.

Bevor Sie sich ein Smarthone zuhause einrichten, sollten Sie überlegen was Sie überhaupt bezwecken wollen. Geht es für Sie nur darum Energie zu sparen oder wollen Sie den Komfort erhöhen? Machen Sie sich eine Liste mit Stichpunkten und schreiben Sie sich auf was passieren soll, wenn Sie nach Hause kommen. Zum Beispiel soll das Licht im Flur automatisch angehen oder Sie möchten, dass das Licht im Wohnzimmer angeht. Natürlich können Sie auch Ihren Schließzylinder elektrisch steuern. Die Möglichkeiten scheinen hier enorm zu sein.

STARTSEITE