img
cid Groß-Gerau - Vor allem junge Frauen wickeln ihre Bankgeschäfte gerne online ab. pixabay.com

Mobiles Bezahlen hoch im Kurs

Für junge Menschen in Deutschland gewinnen Bankgeschäfte über das Internet und mobile Endgeräte an Bedeutung: 80 Prozent ist es wichtig, Finanzangelegenheiten online abwickeln zu können; 2017 waren es noch 74 Prozent.


Für junge Menschen in Deutschland gewinnen Bankgeschäfte über das Internet und mobile Endgeräte an Bedeutung: 80 Prozent ist es wichtig, Finanzangelegenheiten online abwickeln zu können; 2017 waren es noch 74 Prozent. Zwei Drittel (63 Prozent) der Jugendlichen geben an, auch über Smartphone oder Tablet Bankgeschäfte zu erledigen (2017: 59 Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Online-Umfrage der Deutschen Bank.

Bemerkenswert ist, dass besonders bei jungen Frauen die Nutzung mobiler Geräte bei den täglichen Bankgeschäften deutlich gestiegen ist. Waren es 2017 noch 54 Prozent der weiblichen Befragten, sind es in diesem Jahr bereits 62 Prozent. Damit liegen die jungen Frauen nahezu gleichauf mit ihren männlichen Altersgenossen (64 Prozent).
Hohe Bereitschaft, mit dem Smartphone zu bezahlen

Auch beim Bezahlen zeigt sich, dass junge Menschen Smartphones und Tablets schätzen: 71 Prozent können sich vorstellen, kleinere Beträge mit dem Smartphone zu begleichen, wie beispielsweise beim Einkaufen im Supermarkt oder an der Tankstelle. Mit 74 Prozent sind junge Männer deutlich aufgeschlossener für das mobile Bezahlen als ihre Altersgenossinnen (67 Prozent).

STARTSEITE