img
cid Groß-Gerau - Die Gamescom in Köln ist ein Pflichttermin für alle Fans von Videospielen. Koelnmesse Bilddatenbank

Gamescom zieht positives Fazit

Ob Games für PC, Konsole oder Mobilgeräte oder Online- und für Virtual-Reality-Spiele oder eSports: Die Gamescom 2018 hatte für jeden das passende Angebot. Da überrascht es nicht, dass der Veranstalter ein positives Fazit zieht.


Ob Games für PC, Konsole oder Mobilgeräte oder Online- und für Virtual-Reality-Spiele oder eSports: Die Gamescom 2018 hatte für jeden das passende Angebot. Da überrascht es nicht, dass der Veranstalter ein positives Fazit zieht. Denn das Plus von 15.000 Besuchern und die gestiegene Länderzahl unterstreichen die große internationale Strahlkraft der Messe und das steigende Interesse an diesem 360-Grad-Erlebnis-Event.

"Mit einem Ausstellerplus von rund 13 Prozent hat die Gamescom ein nie dagewesenes Angebot präsentiert. Dank der Vorstellungen von Weltpremieren und hunderten Spiele-Highlights hat die Messe in puncto Neuheitenplattform überzeugt", sagte Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH.

Die Vielzahl an Highlights sorgte zeitweise für eine verstärkte Besucherkonzentration in manchen Bereichen. Diese war dadurch bedingt, dass temporär viele Besucher die selben Ziele, also bestimmte Ausstellerstände oder Events, hatten. Und schon die Eröffnungsveranstaltung mit politischen Gästen und Weltpremieren unterstrich die große Relevanz der Gamescom als internationale Plattform der Games-Branche.

STARTSEITE