img
cid -Groß-Gerau - Ob beruflich oder privat: Das Smartphone ist immer dabei. pixabay.com

Das doppelte Lottchen fürs Handy

Beruf und Privatleben sollten getrennt bleiben. Und deshalb besitzen viele Menschen zwei Handys. Doch zwei Smartphones immer mitschleppen, ist nicht die optimale Lösung. Auch gibt es Verbraucher, die gerne zwei verschiedene Tarife miteinander kombinieren möchten, ohne ständig die SIM-Karten zu wechseln. Für solche Zwecke eignen sich Dual-SIM-Handys.


Beruf und Privatleben sollten getrennt bleiben. Und deshalb besitzen viele Menschen zwei Handys. Doch zwei Smartphones immer mitschleppen, ist nicht die optimale Lösung. Auch gibt es Verbraucher, die gerne zwei verschiedene Tarife miteinander kombinieren möchten, ohne ständig die SIM-Karten zu wechseln. Für solche Zwecke eignen sich Dual-SIM-Handys.

"Die Technologie ermöglicht die Nutzung von zwei SIM-Karten gleichzeitig in einem Mobiltelefon. Mittlerweile sind Handys mit Dual-SIM bei vielen Anbietern zu finden", sagt Markus Weidner vom Onlinemagazin teltarif.de. Nur Apple hat bisher noch kein iPhone mit dieser Technik in seinem Portfolio.

Vor allem für Nutzer, die ständig unter zwei verschiedenen Rufnummern erreichbar sein wollen oder müssen, bietet die Dual-SIM-Technologie einen echten Mehrwert. So muss nur ein Smartphone mitgenommen werden und Anwender können auf das Wechseln der Karte verzichten. Allerdings hat diese Technik nicht nur Vorteile. Dual-SIM-Module verfügen in der Regel über ein Standby-Modul. Dabei sind beide SIM-Karten ins Netz eingebucht und auch erreichbar. Telefoniert der Smartphone-Besitzer auf einer SIM, ist die andere Karte nicht mehr erreichbar.

STARTSEITE