img
cid Groß-Gerau - Sprachassistenten wie "Alexa" sind wahre Multitalente. Amazon

Gut versichert mit "Alexa"

18 Prozent der jüngeren Deutschen können sich vorstellen, eine Versicherung über einen Sprachassistenten wie Amazons Alexa oder Apples Siri abzuschließen. Selbst in der Gesamtbevölkerung ist mehr als jeder Zehnte dazu bereit. Das sind Ergebnisse der Studie 'Digitale Versicherung 2018'.


18 Prozent der jüngeren Deutschen können sich vorstellen, eine Versicherung über einen Sprachassistenten wie Amazons Alexa oder Apples Siri abzuschließen. Selbst in der Gesamtbevölkerung ist mehr als jeder Zehnte dazu bereit. Das sind Ergebnisse der Studie "Digitale Versicherung 2018".

Dass die Bereitschaft in den nächsten Jahren noch deutlich zunehmen dürfte, zeigt eine andere Zahl: Neben den 12 Prozent, die sich in der Gesamtbevölkerung einen Abschluss über Sprachassistenten schon jetzt vorstellen können, bekunden weitere 24 Prozent, dass sie solche Assistenten "eher gut" finden, im Moment aber für sie noch kein Versicherungsabschluss darüber infrage kommt.

Bislang sei großen Teilen der Bevölkerung nicht bewusst, was diese Assistenten überhaupt leisten können. Je mehr sie auch in anderen Lebensbereichen Routinetätigkeiten und neue Aufgaben übernehmen, desto eher werde man ihnen den Abschluss einer Versicherung zutrauen, heißt es in der Studie.

Alexa und Co. könnten künftig für den Kunden jedoch nicht nur "auf Zuruf" tätig sein, sondern auch eigenständig Aktionen anbieten. Erkennt der Assistent etwa über Suchanfragen und Chats, dass der Nutzer sich ein Auto anschaffen will, kann er ihm gleich den passenden Versicherungsschutz dafür vorschlagen.

STARTSEITE