img
cid Groß-Gerau - Der Fernsehmarkt entwickelt sich rasant. Da steht so mancher nur noch staunend davor. mojzabrebinfo / Pixabay.com

Die Zukunft des Fernsehens

Das analoge Kabelfernsehen ist fast Geschichte. In zahlreichen Regionen wird es abgeschaltet. Nun fragen sich viele: Kabelanschluss behalten oder kündigen und auf eine Alternative umsteigen? Möglichkeiten gibt es genug. Aber nicht jeder kann einfach eine Antenne anbringen, um ohne Monatsgebühr via Satellit fernzusehen.


Das analoge Kabelfernsehen ist fast Geschichte. In zahlreichen Regionen wird es abgeschaltet. Nun fragen sich viele: Kabelanschluss behalten oder kündigen und auf eine Alternative umsteigen? Möglichkeiten gibt es genug. Aber nicht jeder kann einfach eine Antenne anbringen, um ohne Monatsgebühr via Satellit fernzusehen.

Andere Optionen zum Kabelfernsehen wie etwa das digital-terrestrische Antennenfernsehen scheitern mitunter daran, dass es nicht überall in Deutschland Empfang gibt. "Für Nutzer bleibt daher oft nur das klassische Internet-Streaming als Alternative übrig", meint Michael Fuhr vom Onlineportal teltarif.de.

Web-TV-Interessierte müssen vorab prüfen, ob sie über die entsprechende Bandbreite verfügen. Für die TV-Übertragung in SD-Qualität sind laut Internet-Providern 6 Mbit/s erforderlich. Wer sein Fernsehprogramm in HD schauen möchte, benötigt mindestens 16 Mbit/s. Für Nutzer, die auf dem Land leben, könnte diese Anforderung bereits das Aus für die Umstellung von Kabel- auf Internet-TV bedeuten.

Auch der Preis kann entscheidend sein. Die meisten zahlen für Kabelfernsehen zwischen 15 und 25 Euro monatlich. Beim Kabelnetzbetreiber Vodafone können Kunden im ersten Jahr für 9,99 Euro im Monat auf ein großes digitales TV-Angebot zurückgreifen wie etwa 150 Fernsehsender - zum Teil in HD. Die Möglichkeiten via Internet über den Smart-TV fernzusehen sind vielfältig. "Besitzer eines Samsung-Smart-TVs oder eines Gerätes mit Android-TV können über die App Zattoo ohne Antennen-, Kabel- oder Satellitenanschluss kostenlos fernsehen", sagt Fuhr.

Nutzer erhalten nach App-Anmeldung im Smart-TV-Portal ihres Fernsehers Zugriff auf 75 Sender - sechs in HD. Die gesamte Senderauswahl inklusive RTL- sowie ProSiebenSat.1-Gruppe und eine Aufnahmefunktion gibt es jedoch nur mit Zattoo Premium für 9,99 Euro im Monat. Ein Internet-TV-Anbieter mit kostenpflichtigen Paketen ist waipu.tv. Für monatlich 4,95 Euro bekommen Kunden 78 TV-Sender in SD, für knapp fünf Euro mehr gibt es 59 Sender in HD-Qualität.

Aber kann Web-TV aktuell für einen vollwertigen Ersatz des Kabelanschlusses sorgen, wenn Kunden über ihren Smart-TV fernsehen möchte? Zwar gibt es internetbasierte Alternativen zum Kabelanschluss, doch punkten diese in erster Linie bei der mobilen Nutzung auf Smartphones oder Tablets.

STARTSEITE