img
cid Groß-Gerau - Insbesondere Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern lagern ihre Cloud an externe Betreiber aus. Pixabay / Free-Photos

Cloud-Hosting boomt: IT-Auslagerung auf Wolke Sieben

Ob zur Entlastung der eigenen IT-Abteilung oder für ein Plus an Sicherheit: Drei von zehn deutschen Firmen nutzen eine ausgelagerte Cloud. Das zeigt eine Erhebung des Digitalverbandes Bitkom.


Ob zur Entlastung der eigenen IT-Abteilung oder für ein Plus an Sicherheit: Drei von zehn deutschen Firmen nutzen eine ausgelagerte Cloud. Das zeigt eine Erhebung des Digitalverbandes Bitkom.

Cloud-Hosting - so heißt die Auslagerung in ein externes Rechenzentrum - spielt laut Digital Office Index lediglich in weniger als drei von zehn Unternehmen (28 Prozent) gar keine Rolle. "Der Trend, IT-Infrastruktur wie Cloud-Lösungen in die Hand professioneller Dienstleister zu legen, hält an. Das zeugt vom zunehmenden Vertrauen der Unternehmen in Cloud Provider", sagt Jürgen Biffar, Vorstandsvorsitzender des Kompetenzbereichs ECM im Bitkom.

Vorteile Cloud-basierter Lösungen: IT-Kosten lassen sich so senken und zugleich die Sicherheit erhöhen, da bei professionellen Dienstleistern in der Regel auch bessere Schutzvorrichtungen greifen.

Besonders oft setzen Großunternehmen auf ausgelagerte Cloud-Lösungen. Mehr als die Hälfte aller Firmen mit mindestens 500 Mitarbeitern setzt hier auf Outsourcing, während es bei Firmen mit einem Personalstamm kleiner 100 lediglich 28 Prozent sind.

STARTSEITE