img
cid Groß-Gerau - Das Interesse am Smart Home wächst stetig. devolo AG

Smarte Weihnachtsgeschenke

Die Zeiten, in denen man Weihnachten ein gutes Buch verschenkt hat, sind vorbei. Denn damit kann man in der digitalen Welt offenbar niemanden mehr so richtig begeistern. Wer sein Zuhause smarter machen möchte, der freut sich beispielsweise über Startersets oder Erweiterungen aus dem Smart-Home-Bereich unterm Baum.


Die Zeiten, in denen man Weihnachten ein gutes Buch verschenkt hat, sind vorbei. Denn damit kann man in der digitalen Welt offenbar niemanden mehr so richtig begeistern. Wer sein Zuhause smarter machen möchte, der freut sich beispielsweise über Startersets oder Erweiterungen aus dem Smart-Home-Bereich unterm Baum.

"Die Heimvernetzung bietet dank Sprachsteuerung und Apps Komfort und Überblick - und das mittlerweile auch zu humanen Preisen. Des Weiteren ist die Auswahl der Smart-Home-Produkte vielfältig, so dass die Vernetzung von Endgeräten in den heimischen vier Wänden kaum noch Wünsche offen lässt", sagt Alexander Kuch vom Onlinemagazin teltarif.de.

Der Markt für Smart-Home-Geräte wächst stetig und Hersteller wie Philips, Google oder Apple bringen ihre eigenen Systeme heraus. Zudem ist seit dem Erfolg von Amazon Echo die Heimvernetzung für die breite Masse attraktiv geworden. Der smarte Lautsprecher kann über das WLAN-Netzwerk angebundene Geräte steuern oder etwa auch Auskunft über das Wetter geben. Als Internetradio kann er ebenfalls genutzt werden.

Mit passenden Smart-Home-Produkten können Nutzer vom Sofa aus per Sprachbefehl oder einer entsprechenden App beispielsweise das Licht an- und ausschalten oder auch die Heizung kontrollieren, so dass es etwa im Bad schon vor dem Aufstehen warm ist. Die Heimvernetzung bietet einige Vorteile, sagt Kuch. Verbraucher mit einem smarten Zuhause sparten zum einen Laufwege zu weiter entfernten Geräten, zum anderen reflektiere es den Zeitgeist und wirke modern.

STARTSEITE