img
cid Groß-Gerau - Mit Beamforming können zahlreiche Punkte gleichzeitig mit hohen Übertragungsraten versorgt werden. Vodafone

Vodafone: Mehr Online-Tempo dank Beamforming

Mit schlauen Antennen will Vodafone jetzt gezielt die Netzversorgung auf dem Land verbessern. Und zwar in den Haushalten und auf der Straße. Beamforming heißt die neue Technologie, mit der die verfügbaren LTE-Kapazitäten eines Mobilfunkmastes in bisher unterversorgten Gebieten verfünffacht werden können.


Mit schlauen Antennen will Vodafone jetzt gezielt die Netzversorgung auf dem Land verbessern. Und zwar in den Haushalten und auf der Straße. Beamforming heißt die neue Technologie, mit der die verfügbaren LTE-Kapazitäten eines Mobilfunkmastes in bisher unterversorgten Gebieten verfünffacht werden können.

Die intelligente Antennentechnik versorgt laut Vodafone "zeitgleich zahlreiche Kunden zuverlässig und gezielt mit hohen Bandbreiten". Dafür werden bis zu 128 speziell angeordnete, winzige Antennen auf kleinstem Raum kombiniert. Sie erkennen stets die beste Luftschnittstelle, um Kunden auf direktem Wege zu erreichen. Das Ergebnis: höheres Tempo bei Up- und Download von Daten.

Gleichzeitig wird auch die Gesamtkapazität erhöht, dadurch können mehr Nutzer gleichzeitig vernetzt werden. In der Kombination der neuen Technologie mit dem hauseigenen GigaCube, einem LTE-Router mit SIM-Karte, verspricht Vodafone Übertragungsraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Der Telekommunikationskonzern aktiviert Beamforming nach und nach in zunächst rund 50 ländlichen Gemeinden.

STARTSEITE