img
cid Groß-Gerau - Autofahrer wissen die Vorzüge von digitalen Landkarten zu schätzen. Dariusz Sankowski / pixabay.com

Neue Features für Google Maps

Bisher wurde der Google Assistant in Google Maps nur auf Englisch unterstützt. Nun soll das Feature für viele weitere Sprachen ausgerollt werden, darunter auch für die deutsche Version.


Bisher wurde der Google Assistant in Google Maps nur auf Englisch unterstützt. Nun soll das Feature für viele weitere Sprachen ausgerollt werden, darunter auch für die deutsche Version.

Mit der Sprachsteuerung ist es Nutzern möglich, diverse Google-Maps-Funktionen wie etwa die Routenplanung, das Teilen des Live-Standorts oder das Beantworten von Textnachrichten bequemer auszuführen, berichten die Experten des Portals chip.de.

Dadurch, dass sogar Telefonate per Google Sprachassistent aus der Maps-App angesteuert werden können, eignet sich das Feature auch zur "Hands free"-Nutzung während des Autofahrens. Nach dem Testlauf in den USA hatte sich die Nutzung der Sprachsteuerung laut Google-Maps-Team um das 15-fache gesteigert.

In der jüngsten Vergangenheit hatte Google verstärkt am Ausbau seines Sprachassistenten gearbeitet. So bekommen 2019 einige Smartphones einen speziellen Knopf, um das Feature zu aktivieren. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurden unter anderem Handys der Marken Nokia und Xiaomi vorgestellt, bei denen man den Google-Assistenten per Knopfdruck auslösen kann.

STARTSEITE