img
cid Groß-Gerau - Mobile Router für unterwegs wie die Telekom-Speedbox können den Internetzugang fast überall gewährleisten. Telekom

Auch unterwegs immer im Netz

Schnelles Internet - auch unterwegs - davon träumt so mancher Geschäftsreisende oder Urlauber. Abhilfe schaffen kann ein mobiler LTE-Router.


Schnelles Internet - auch unterwegs - davon träumt so mancher Geschäftsreisende oder Urlauber. Abhilfe schaffen kann ein mobiler LTE-Router.

LTE-Router sind kleine akkubetriebene Geräte, die eine Internetverbindung über das WLAN herstellen. Über diesen Router können gleich mehrere Geräte mit dem Netz verbunden werden. "Anwendern muss jedoch bewusst sein, je mehr Geräte auf den LTE-Router zugreifen, desto langsamer kann darüber im Internet gesurft werden", so Wolfgang Korne vom Onlineportal teltarif.de.

Wichtig: Nutzer sollten sich vor dem Kauf über die technischen Standards informieren, die das Gerät bietet. So ist beispielsweise WLAN-Verbindung nicht gleich WLAN-Verbindung, wie Korne erklärt: "Die teureren LTE-Router sind meist mit WLAN ausgestattet. Das bedeutet im Gegensatz zum älteren WLAN-Standard mehr Speed und bessere Verbindungen." Die LTE-Verbindung kann ebenfalls von Produkt zu Produkt variieren. Vielreisende sollten darauf achten, dass der Router möglichst viele Frequenzen unterstützt, weltweit werden etwa 40 verschiedene angeboten.

Auch die Übertragungsgeschwindigkeiten, die die Geräte leisten können, variieren - teure Geräte sind oft auch schneller. Geräte der Einstiegsklasse schaffen Geschwindigkeiten von maximal 150 MBit/s im Downlink und von bis zu 50 MBit/s im Uplink, teurere Geräte erreichen im Downlink bis zu 1 GB/s.

STARTSEITE