img
@ Free-Photos (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Nachhaltiges und umweltschonendes Refurbishment in der IT

Das Wort Refurbishment stammt aus dem englischen Sprachgebrauch und bedeutet auf Deutsch übersetzt in etwa Aufarbeitung. In der heutigen Zeit wird in der IT-Geschäftswelt mit diesem Begriff der Wiederaufbereitungsprozess von alter Hardware bezeichnet, zum Wohl der Umwelt und zum Einsparen von Kosten. Gebrauchtes Equipment wird aufgearbeitet, damit es wieder wie neu funktioniert.

Der Stellenwert von Hardware in der IT

Für die Herstellung von Hardware müssen extrem viele Materialien verwendet werden. Außerdem geht die Produktion des benötigten Equipments in Kombination mit einem hohen Energieverbrauch einher. Diese Ressourcen gehen komplett verloren, wenn die Geräte nach dem Gebrauch einfach weggeworfen werden. Jedes Jahr landen unzählige Tonnen an Elektroschrott auf den Müllplätzen dieser Welt, viele davon lassen sich nur schwer umweltgerecht entsorgen. Viele Unternehmen erneuern aus Sicherheitsgründen häufig die gesamte IT Infrastruktur. Auf diese Weise werden Abertausende von Netzwerk- und Storage-Geräten sowie Server zerstört, oft sogar bevor diese ihr jeweiliges Gebrauchsende erreicht haben. Mit Hilfe des Refurbishments können an dieser Stelle neue Weichen für einen umweltbewussten und kosteneinsparenden Umgang mit Ressourcen gestellt werden. Auf diese Weise wird eine nachhaltige Entwicklung in der Geschäftswelt gefördert.

Die verschiedenen Prozesse beim Refurbishment

Beim Kauf von aufgearbeiteter Hardware sind für IT-Unternehmen immense Kosteneinsparungen möglich. Abhängig von der Hardware ist der Kostenaufwand im Vergleich zum originalen Verkaufspreis oft bis zu 80 Prozent geringer. Im Zuge des Refurbishment soll gebrauchte Hardware erneut die gleiche Leistung erbringen wie neu gekaufte Hardware. Da die gebrauchte Hardware bereits länger im Einsatz war, wird diese erstmal eingehend auf ihre Funktionalität überprüft. Nach der präzisen Überprüfung der Hardware erfolgt eine ganzheitliche Reinigung. Dazu wird jedes Produkt in seine einzelnen Komponenten zerlegt und im Anschluss in einer antistatischen Umgebung mit Luftdruck gereinigt.

Gründliche Überprüfung der noch vorhandenen Leistung

Bei der Leistungsprüfung wird jede Hardware umfangreichen Tests unterzogen, um eine Diagnose bezüglich der Datenspeicherung und Netzwerkverbindung zu erstellen. Auch die Speicherkapazität und der Stromverbrauch werden getestet. Sämtliche Komponenten, welche die Kriterien bei der Leistungsprüfung nicht bestehen, werden entfernt. Anschließend werden diese Komponenten durch voll funktionstüchtige Ersatzteile substituiert. Wenn es möglich ist, reparieren qualifizierte Techniker die fehlerhaften Komponenten. Ansonsten landen diese im Recycling, welches durch Partnerfirmen durchgeführt wird. Im Zuge der Sicherheit werden alle noch gespeicherten Daten mit einer leistungsstarken Software gelöscht, sodass sich diese nicht wieder herstellen lassen. Zeitgleich mit der Datenlöschung wird jegliches Equipment zurück auf die ursprüngliche Werkseinstellung gesetzt. Auf diese Weise sind die Produkte nach den diversen Prüfprozessen zum sofortigen Betrieb bereit. Bei gewissen Komponenten kann die Firmware bei Bedarf ein Update bekommen, außerdem lässt sich die erforderliche Systemsoftware installieren.

Garantie und weitere Dienstleistungen rundum das Refurbishment

Aufgearbeitete Hardware wird für den Versand sicher verpackt, um unbeschadet beim Adressaten anzukommen. Abhängig vom Unternehmen, welches das Refurbishment anbietet, wird das Equipment mit einer kompletten Garantie geliefert. Standardgemäß beträgt diese Garantie entweder zwei oder manchmal sogar drei Jahre. Mit dem richtigen Anbieter sind keine Einbußen bei der Leistung der Hardware zu erwarten. Wer sich bezüglich des Refurbishments und dessen Funktionsweise noch unsicher ist, der kann dieses Schritt für Schritt in den jeweiligen Unternehmensablauf integrieren.

STARTSEITE