img
wid Groß-Gerau - Deutsche Tourismus-Zentren wie das romantische Ludwig-Schloss Neuschwanstein in Bayern liegen voll im Trend. Pixabay.com

Urlaub daheim steht hoch im Kurs

Das erste Halbjahr 2019 hat den Beherbergungsbetrieben in Deutschland einen kräftigen Aufschwung beschert. 222,4 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste attestiert ihnen das Statistische Bundesamt (Destatis). Und das bedeutet ein Plus von 3,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018.


Das erste Halbjahr 2019 hat den Beherbergungsbetrieben in Deutschland einen kräftigen Aufschwung beschert. 222,4 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste attestiert ihnen das Statistische Bundesamt (Destatis). Und das bedeutet ein Plus von 3,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018.

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 um 3,0 Prozent auf 39,8 Millionen, führt die Behörde weiter aus. Bei den Gästen aus dem Inland wurde sogar ein Plus von 4,0 Prozent registriert.

"Im Juni 2019 stieg die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 9,7 Prozent auf 50,7 Millionen", so ein Destatis-Sprecher. Der Zuwachs basiert zu 3,3 Prozent von den ausländischen und zu 11,1 Prozent von den inländischen Besuchern. Urlaub daheim steht also derzeit hoch im Kurs.

STARTSEITE