img
wid Groß-Gerau - Vor der Urlaubsreise sollte man das Heim in den Energiesparmodus versetzen. Pexels / Pixabay

Vor dem Urlaub das Heim in den Energiesparmodus versetzen

In der Urlaubszeit den Geldbeutel schonen? Das geht. Denn wer vor der Abreise zu Hause alle nicht benötigten elektrischen Geräte ausschaltet oder deren Stecker zieht, kann eine Menge Energie sparen. Und damit auch Geld. Das betont die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.


In der Urlaubszeit den Geldbeutel schonen? Das geht. Denn wer vor der Abreise zu Hause alle nicht benötigten elektrischen Geräte ausschaltet oder deren Stecker zieht, kann eine Menge Energie sparen. Und damit auch Geld. Das betont die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

"Denken Sie zum Beispiel daran, den Computer herunterzufahren, Ladegeräte aus den Steckdosen zu ziehen und den Router auszuschalten. Jedoch kann dadurch bei manchen Modellen die Telefonanlage mit ausgeschaltet werden", erläutert Meike Militz, Regionalmanagerin der Energieberatung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Ausgeschaltet werden sollten auch Klimageräte, bei längerer Abwesenheit auch Kühlschränke. Und: Auch im Stand-by-Modus verbrauchen elektrische Geräte Strom.

Weiterer Tipp: Die Heizungsanlage sollte spätestens jetzt auf Sommerbetrieb gestellt werden, denn dadurch wird die Heizungspumpe abgestellt und Strom gespart. In Ein- und Zweifamilienhäusern empfiehlt es sich zudem, die Warmwasserzirkulation auszuschalten. Nach dem Urlaub sollte aus hygienischen Gründen das Wasser einmalig auf 70 Grad Celsius aufgeheizt werden.

STARTSEITE