img
mp Groß-Gerau - Die Akzeptanz für Hörgeräte wächst, so eine Studie. stux / Pixabay

Die Akzeptanz von Hörgeräten wächst

Die Akzeptanz von Hörgeräten nimmt offenbar mehr und mehr zu. Das ergab eine Umfrage des Herstellers Signia. Demnach würde es nur 17 Prozent der deutschen Erwachsenen über 50 schwerfallen, Hörgeräte zu tragen. Was zeigt, dass das Stigma rund um die Hörhilfen weiter bröckelt.


Die Akzeptanz von Hörgeräten nimmt offenbar mehr und mehr zu. Das ergab eine Umfrage des Herstellers Signia. Demnach würde es nur 17 Prozent der deutschen Erwachsenen über 50 schwerfallen, Hörgeräte zu tragen. Was zeigt, dass das Stigma rund um die Hörhilfen weiter bröckelt.

Mehr als die Hälfte der Teilnehmer der Umfrage haben Hörprobleme. 32 Prozent müssen die Lautstärke ihres Fernsehers oder Radios lauter als normal stellen. 22 Prozent geben zu, Gesagtes nicht immer zu verstehen. Die Untersuchung zeigte auch, dass 67 Prozent der Hörgeräteträger im Nachhinein bereuen, nicht schon früher ihre Hörminderung mit Hörgeräten ausgeglichen zu haben.

"Noch immer warten viele Menschen viel zu lange, bevor sie ihr Gehör prüfen lassen, wodurch sie wertvolle Zeit verlieren. Menschen über 50 sollten ihr Gehör regelmäßig testen lassen. Die Studie zeigt, dass zwei Drittel der Hörgeräteträger bedauern, sich nicht früher für Hörgeräte entschieden zu haben", sagte Christian Honsig, Geschäftsführer von Signia Deutschland.

STARTSEITE