img
wid Groß-Gerau - Die Zahl der Jugendlichen im Alter von 15 bis 24 Jahren nimmt in Deutschland insgesamt ab. Destatis

Rekordwert bei der Jugendarbeitslosigkeit

Vor wenigen Jahren waren es noch bis zu 15,2 Prozent. Doch aktuell ist die Erwerbslosen-Quote bei den jungen Deutschen zwischen 15 und 24 Jahren auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Internationalen Tag der Jugend am 12. August errechnet.


Vor wenigen Jahren waren es noch bis zu 15,2 Prozent. Doch aktuell ist die Erwerbslosen-Quote bei den jungen Deutschen zwischen 15 und 24 Jahren auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Internationalen Tag der Jugend am 12. August errechnet.

Die Quote lag demnach im Vorjahr bei 6,2 Prozent. In den neuen Bundesländern waren es 8,6, im früheren Bundesgebiet 5,8 Prozent. "Damit profitierten die jungen Menschen von der insgesamt günstigen Entwicklung am Arbeitsmarkt", so die Behörde.

Sie rechnete aber auch vor, dass die Zahl der Jugendlichen im Alter von 15 bis 24 Jahren in Deutschland insgesamt abnimmt. Zählte die amtliche Statistik 1991 noch 10,3 Millionen Menschen in dieser Altersgruppe (13 Prozent der Bevölkerung), waren es 2018 nur 8,6 Millionen oder 10 Prozent.

STARTSEITE