img
cid Groß-Gerau - Auch im Auto kommen die Musikklänge manchmal aus dem Internet. Free-Photos / pixabay.com

Radio aus den Tiefen des Raumes

Wer Internetradio hört, kann quasi die ganze Welt empfangen. Denn die Auswahl an weltweiten Radioprogrammen ist riesig. Und in den eigenen vier Wänden gehört der Webradio-Empfang über WLAN-Radios oder Smart Speaker fast schon zum Standard. Im Auto hingegen ist Radio streamen keine Selbstverständlichkeit.


Wer Internetradio hört, kann quasi die ganze Welt empfangen. Denn die Auswahl an weltweiten Radioprogrammen ist riesig. Und in den eigenen vier Wänden gehört der Webradio-Empfang über WLAN-Radios oder Smart Speaker fast schon zum Standard.

Im Auto hingegen ist Radio streamen keine Selbstverständlichkeit. "Nur die wenigsten Autos verfügen von Haus aus über ein Car-HiFi-System, über das Radioprogramme aus dem World Wide Web gehört werden können. Es gibt aber Möglichkeiten, Internetradio im Pkw zu empfangen, obwohl das Autoradio nicht für Streaming ausgelegt ist", sagt Markus Weidner vom Onlineportal teltarif.de.

Das Smartphone als Empfänger zu verwenden ist der einfachste Weg, um im Auto Internetradio zu hören. Am besten verbinden Nutzer ihr Handy per Bluetooth oder Audiokabel mit dem Autoradio. Dadurch werden die Webradio-Programme über die im Fahrzeug eingebauten Lautsprecher wiedergegeben.

Die Folge sind ein besserer Sound und störende Nebengeräusche fallen nicht so ins Gewicht wie bei der Nutzung des Handy-Lautsprechers. Weidner merkt an: "Um sein Lieblingsradioprogramm via Internet im Auto zu streamen kann auf dem Smartphone grundsätzlich jede Webradio-App zum Einsatz kommen. Es gibt aber Apps, die einen Auto-Modus anbieten." Werde dieser aktiviert, steht Anwendern ein vereinfachtes Menü mit großen Symbolen zur Verfügung, das die Bedienung während der Fahrt erleichtern soll, so der Experte.

Bei neueren Fahrzeugen ist oft Android Auto und/oder Apple CarPlay integriert. Damit können auf dem Handy installierte Apps über das Autodisplay genutzt werden. Allerdings stehen nur die Anwendungen zur Verfügung, die sich auch für die Fahrt eignen. Dazu zählen auch Programme für den Internetradio-Empfang. Um Android Auto oder Apple CarPlay nutzen zu können, muss das Smartphone mit dem Car-HiFi-System verbunden werden.

Im Auto Internetradio zu streamen macht sich beim Datenvolumen bemerkbar. Wer keine echte Daten-Flatrate hat, sollte bedenken, dass sich Webradio hören auf den Datenverbrauch auswirkt. Weidner erklärt: "Wird ein Stream mit einer Datenrate von 128 kBit/s empfangen, so werden pro Stunde 57,6 MB Datenvolumen übertragen. Das hört sich zwar erst einmal wenig an, aber auf einer mehrstündigen Autofahrt können so schnell mehrere hundert Megabyte verbraucht werden."

Ist man im Funkloch, kommt es zu Aussetzern bei der Audio-Wiedergabe. Wer auf eine gute Wiedergabe im Auto Wert legt, sollte prüfen, welches Netz in der Region, in der vorrangig gestreamt wird, möglichst durchgehenden LTE-Empfang bietet.

STARTSEITE