img
mp Groß-Gerau - Gute Pflege und regelmäßige Zahnarztkontrollen sind für gesunde Kinderzähne wichtig. Claudia Heck / pixelio.de

Putzen ab dem ersten Zahn

Für den Nachwuchs ist regelmäßige Zahnpflege ganz besonders wichtig - und zwar vom ersten Zahl an, so die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) zu ihren praktischen Tipps für junge Menschen, die aktiv für eine dauerhafte Mundgesundheit sorgen wollen.


Für den Nachwuchs ist regelmäßige Zahnpflege ganz besonders wichtig - und zwar vom ersten Zahl an, so die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) zu ihren praktischen Tipps für junge Menschen, die aktiv für eine dauerhafte Mundgesundheit sorgen wollen.

So sollten die Beißerchen ab dem ersten Milchzahn zweimal täglich für mindestens zwei Minuten mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta gründlich geputzt werden. Am besten nach dem Essen. "Besonders wichtig ist es, die Zähne regelmäßig, sorgfältig und systematisch zu reinigen", so die Experten.

Und dann kommt es auf die richtige Bürste an. Geeignet ist laut KZBV jede Bürste, die gründlich, regelmäßig, richtig und nicht zu lange benutzt wird. Wenn die Borsten abgenutzt sind, spätestens aber nach drei Monaten, sollte Schluss sein. Ein kleiner Bürstenkopf reinigt übrigens in der Regel besser als ein großer.

Bei Weißmacher-Zahncremes raten die Dentisten zur Vorsicht. Denn sie enthalten gröbere Schleifkörper und die tragen nicht nur Beläge stärker ab, sondern können auch den Zahnschmelz angreifen.

STARTSEITE