img
cid Groß-Gerau - Manche Nutzerinnen und Nutzer achten mehr auf ihr Smartphone als auf den eigenen Partner. Free-Photos / pixabay.com

Smartphone schlägt Lebenspartner

'Das Smartphone ist wichtiger als der Partner', titelt das Magazin 'IT Business'. Über das Jahr verteilt, schauen die Nutzer fast einen Monat lang auf ihr Handy.


"Das Smartphone ist wichtiger als der Partner", titelt das Magazin "IT Business". Über das Jahr verteilt, schauen die Nutzer fast einen Monat lang auf ihr Handy. Dabei kümmern sie sich allerdings wenig um die Gefahren aus dem Internet, heißt es.

In Zahlen ausgedrückt: 94 Prozent der in Deutschland Lebenden Menschen zwischen 18 und 65 Jahren besitzen eine Smartphone. Durchschnittlich 107 Minuten am Tag wird auf dieses Gerät geguckt. Das macht aufs Jahr bezogen rund 39.055 Minuten oder 27 Tage. Kurz: Hierzulande wird fast einen Monat lang ununterbrochen auf das Smartphone gestarrt.

Gänzlich zufrieden ist kaum einer mit seinem Handy. Mehr als die Hälfte (58 Prozent) der Befragten vertrauen ihrer jeweiligen Smartphone-Marke nicht vollständig. Doch ohne das kleine Gerät geht nichts, wie 13 Prozent aussagen. 22 Prozent der Studienteilnehmer würden für das smarte Telefon sogar ihren Freund / Partner aufgeben, 13 Prozent ihren Job. Damit liegt Deutschland im Trend - in anderen Ländern wie Großbritannien und Frankreich sind die Werte sehr ähnlich.

Mit der Sicherheit nehmen es die Nutzer oft nicht so genau: Obwohl Cyberkriminalität in Deutschland Schäden in Höhe von mehreren Milliarden Euro jährlich verursacht, und über die Hälfte der befragten befürchten, ihr Telefon könnte gehackt werden, sind beinahe drei Viertel (72 Prozent) nicht über die Bedeutung der Telefonsicherheit informiert. Jeder fünfte räumt ein, nicht zu wissen, welche Sicherheits- und Betriebssystem-Updates ihn schützt.

STARTSEITE