img
cid Groß-Gerau - Smartphones sind längst nicht mehr nur zum Telefonieren da. TeroVesalainen / pixabay.com

So machen Sie ihr Smartphone schneller

Eine immer größer werdende Datenflut macht Smartphones mit der Zeit zu schaffen: Die Folge: Die kleinen Hochleistungs-Computer werden langsamer. Was also tun?


Eine immer größer werdende Datenflut macht Smartphones mit der Zeit zu schaffen: Die Folge: Die kleinen Hochleistungs-Computer werden langsamer. Was also tun?

"Es muss nicht immer gleich ein neues Handy her, wenn es nicht mehr das gleiche Tempo an den Tag legt wie zu Anfang. Denn es gibt ein paar einfache Möglichkeiten, um Datenreste von Android-Smartphones zu entfernen, wodurch sie wieder schneller werden", sagt Alexander Emunds vom Onlinemagazin teltarif.de.

Generell sollte auf dem Handy immer das aktuellste System-Update installiert sein. Das beinhaltet häufig Optimierungen und beseitigt Fehler, die das System womöglich ausbremsen. Verfügbare Updates werden in der Regel in der Benachrichtigungsleiste des Geräts angezeigt. Es kann aber auch aktiv in den Einstellungen nach Aktualisierungen gesucht werden.

Um Speicherplatz zu schaffen, sollten Smartphone-Besitzer vorinstallierte, aber nicht benötigte Apps, sogenannte Bloatware, deaktivieren oder deinstallieren. Nach einem System-Update ist es aber möglich, dass deaktivierte Applikationen wieder da sind. Daher sollten Nutzer ihre Apps regelmäßig kontrollieren und nicht verwendete Anwendungen entfernen.

Wer viele Apps und Widgets auf dem Smartphone hat, nutzt oft eine Vielzahl an Homescreens. Solch eine beladene Nutzeroberfläche wirkt sich allerdings auf die Geschwindigkeit aus und beeinträchtigt die Akku-Laufzeit. Daher sollten die Widgets auf die wirklich wesentlichen beschränkt und nicht mehr als drei Homescreens verwendet werden.

In einem Cache speichert das Handy-System Daten zwischen, wodurch wiederholte Anfragen an Anwendungen schneller bearbeitet werden können. Um Ressourcen freizugeben, sollte dieser regelmäßig gelöscht werden.

STARTSEITE