img
mp Groß-Gerau - Experten raten zu regelmäßigen Schlafzeiten. Denn dadurch bringe man sich in Einklang mit der inneren Uhr. Claudio Scott / pixabay.com

So schlafen wir uns gesund

In der Ruhe liegt die Kraft. Und was könnte da besser sein als ein gesunder Schlaf? Dabei sollten aber auch einige Dinge beachtet werden, sonst klappt es mit der Entspannung nämlich nicht.


In der Ruhe liegt die Kraft. Und was könnte da besser sein als ein gesunder Schlaf? Dabei sollten aber auch einige Dinge beachtet werden, sonst klappt es mit der Entspannung nämlich nicht.

Egal, ob man eher ein Langschläfer ist oder mit wenigen Stunden Nachtruhe auskommt - Experten raten zu einem festen Rhythmus. "Gönnen Sie sich regelmäßige Schlafzeiten", sagt Professor Dr. Peter Young, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin, im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber".

Man sollte jeden Abend zur selben Zeit ins Bett gehen und morgens zur selben Zeit aufstehen, auch am Wochenende. Durch fixe Bettzeiten bringt man sich in Einklang mit der inneren Uhr.

Kurzschläfer benötigen etwa fünf Stunden Nachtruhe, Langschläfer zehn. Die Mehrheit fühlt sich mit 7,5 Stunden wohl. Das Ruhebedürfnis ist genetisch festgelegt, verändert sich jedoch im Lauf des Lebens - ältere Menschen sind oft länger wach.

STARTSEITE