img
cid Groß-Gerau - Online-Shops haben durchgehend geöffnet. timisu / pixabay.com

Online-Handel mit Lebensmitteln blüht

Mit nur wenigen Klicks lässt sich im Internet so ziemlich alles bestellen. Da ist es kein Wunder, dass der Online-Handel blüht. Vor allem immer mehr Lebensmittel lassen sich die Deutschen vom Online-Händler nach Hause schicken.


Mit nur wenigen Klicks lässt sich im Internet so ziemlich alles bestellen. Da ist es kein Wunder, dass der Online-Handel blüht. Vor allem immer mehr Lebensmittel lassen sich die Deutschen vom Online-Händler nach Hause schicken, berichtet die Tageszeitung "Die Welt".

Kein anderer Bereich ist 2019 im E-Commerce derart stark gewachsen: Um 17 Prozent legten Bestellungen für Gemüse, Milch oder Nudeln im Rekordwert von rund 1,6 Milliarden Euro zu. Allerdings nimmt das Online-Geschäft am gesamten Lebensmitteleinzelhandel mit etwa einem Prozent nur einen kleinen Teil ein. Der stationäre Handel dominiert nach wie vor den Verkauf, allein schon wegen der sehr hohen Dichte des Ladennetzes.

Doch selbst wenn die Konzerne im Online-Verkauf nach eigener Aussage kaum oder gar kein Geld verdienen, die meisten von ihnen wollen diese Zukunftschance nicht anderen überlassen. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel: Zuletzt hat die Ladenkette Alnatura ihren Online-Shop geschlossen.

Nach Lebensmitteln fallen aus der Branchenstatistik besonders Möbel als Bestellungen auf. Selbst derart große oder sperrige Waren werden zunehmend über einen Online-Shop bestellt und von ihm geliefert: In den vergangenen fünf Jahren hat sich dieser Umsatz auf elf Milliarden Euro verdoppelt.

STARTSEITE