img
wid Groß-Gerau - Bei einem Umzug lässt sich beim Wechsel des Stromanbieters laut Experten Geld sparen. Check24

Stromanbieter beim Umzug wechseln

Nach einem Umzug ist vieles neu. Doch bei der Energieversorgung setzen die Menschen auf Bewährtes. So wechselt weniger als ein Drittel bei einem Umzug den Stromanbieter. Dadurch verschenken Verbraucher laut Check24 mehr als 200 Millionen Euro im Jahr.


Nach einem Umzug ist vieles neu. Doch bei der Energieversorgung setzen die Menschen auf Bewährtes. So wechselt weniger als ein Drittel bei einem Umzug den Stromanbieter. Dadurch verschenken Verbraucher laut Check24 mehr als 200 Millionen Euro im Jahr.

Etwa 27 Prozent der Stromkunden in Deutschland beziehen ihren Strom aus der Grundversorgung. Weitere 42 Prozent sind zwar weiterhin Kunde ihres Grundversorgers, dort aber in einem gesonderten Tarif.

Nimmt man diese Verteilung für die knapp 2,8 Millionen Haushalte an, die bei einem Umzug ihren Stromanbieter nicht wechseln, zahlen jährlich gut 1,9 Millionen Haushalte mehr für ihren Strom, als sie müssten - insgesamt 202 Millionen Euro.

Beispiel: Ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 5.000 kWh im Jahr zahlte im Juli 2020 bei Alternativversorgern im Schnitt 279 Euro weniger als in der Grundversorgung und noch rund 171 Euro weniger als im günstigsten Sondertarif des Grundversorgers.

"Ein Umzug eignet sich besonders gut für einen Wechsel des Stromanbieters", sagt Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie bei Check24. "Bei einem Umzug haben viele Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht. Das ermöglicht ihnen zeitnah, ihren alten Stromvertrag zu kündigen."

STARTSEITE