img
wid London - Große Sorgen an der Themse: Die britische Wirtschaft erlebt in der Corona-Krise einen historischen Einbruch. liushuquan / pixabay.com

Trauriger Rekord für Großbritanniens Wirtschaft

Die Wirtschaft Großbritanniens ist im zweiten Quartal 2020 wegen der Corona-Krise massiv abgestürzt. Es ist der größte Rückgang seit Beginn der Statistik. Kein anderes Industrieland meldete ein so großes Minus.


Die Wirtschaft Großbritanniens ist im zweiten Quartal 2020 wegen der Corona-Krise massiv abgestürzt. Es ist der größte Rückgang seit Beginn der Statistik. Kein anderes Industrieland meldet ein so großes Minus.

In Zahlen ausgedrückt: Das britische Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging von April bis Juni 2020 um 20,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal zurück, wie die nationale Statistikbehörde ONS mitteilte. Da die britische Wirtschaft bereits im vorangegangenen Vierteljahr schrumpfte, befindet sie sich nunmehr auch offiziell in der Rezession, berichtet "tagesschau.de".

"Die durch die Coronavirus-Pandemie ausgelöste Rezession hat zum größten Rückgang des vierteljährlichen BIP geführt, der jemals verzeichnet wurde", betonte ONS-Experte Jonathan Athow.

Besonders heftig war der Einbruch während der massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens im April. Im Mai wuchs das BIP den Angaben zufolge wieder um 2,4 Prozent, im Juni dann um 8,7 Prozent.

STARTSEITE