img
mp Groß-Gerau - Für viele Menschen ist es ein Hochgenuss, wenn der Duft von frischem Kaffee um die Nase weht. Wort & Bild Verlag Gesundheitsmeldungen

Darum ist Kaffee so gesund

Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Da scheint etwas dran zu sein. Denn der Wachmacher schmeckt nicht nur gut, sondern er hält uns auch fit. Aktuelle Studien ergeben: Kaffeetrinker leben gesünder.


Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Da scheint etwas dran zu sein. Denn der Wachmacher schmeckt nicht nur gut, sondern er hält uns auch fit. Aktuelle Studien ergeben: Kaffeetrinker leben gesünder.

"Viele Mythen rund um den Kaffee sind heute überholt", sagt die Pharmakologin Professorin Karen Nieber in der aktuellen "Apotheken Umschau". Inzwischen haben zahlreiche Studien belegt, wie gesund Kaffee tatsächlich ist. Das Koffein blockiert im Gehirn bestimmte Rezeptoren, die die Weiterleitung von Signalen hemmen. "Kaffee löst die Bremse", sagt Nieber, die an der Universität Leipzig zu den Wirkungen der Kaffeebohne geforscht hat. Nach Kaffeegenuss fühlt man sich konzentrierter und leistungsfähiger.

Koffein wirkt allerdings noch auf andere Weise: Indem es die Ausschüttung der Stresshormone Adrenalin und Cortisol anregt, lässt es das Herz schneller schlagen. Die Gefäße verengen sich, der Blutdruck steigt. So kam es zu dem Vorurteil, Kaffee schade Herz und Kreislauf. "Auch das ist vom Tisch", so Pharmakologin Nieber. Manche Studien zeigen sogar eine schützende Wirkung auf das Herz.

Doch wie viel Kaffee ist überhaupt gesund? Wissenschaftler haben herausgefunden: Mit jeder Tasse Kaffee pro Tag verringert sich das Risiko für Typ-2-Diabetes um 7,0 Prozent. Zwei oder mehr Tassen am Tag reduzieren die Gefahr einer Leberzirrhose um zwei Drittel, sofern diese nicht durch ein Virus ausgelöst wird. Wer drei bis fünf Tassen täglich trinkt, hat im Schnitt ein um 65 Prozent geringeres Risiko, eine Demenz zu entwickeln.

Bei vier Tassen Kaffee am Tag sinkt die Gefahr, an schwarzem Hautkrebs zu erkranken um 20 Prozent. Und Männer, die vier bis fünf Tassen Kaffee trinken, haben ein um 40 Prozent verringertes Risiko für Gicht. Zu viel Kaffee kann dann aber schädlich sein: Ab sechs Tassen Kaffe pro Tag steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Schnitt um 22 Prozent.

STARTSEITE