img
wid Groß-Gerau - Singles horten im Durchschnitt einen Vorrat für 127 Tage (entspricht ca. 20 Rollen), vierköpfige Familien immerhin noch für 43 Tage (entspricht ca. 25 Rollen). Blitzrechner.de

Toilettenpapier: Versorgung ist gesichert

Die Versorgung mit Toilettenpapier in Deutschland ist auch in der aktuellen Covid 19-Infektionswelle gesichert. Das teilte der Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) mit. Der Anlass: Mit den steigenden Corona-Fallzahlen hat wieder ein massiver Run auf das Hygiene-Produkt begonnen.


Die Versorgung mit Toilettenpapier in Deutschland ist auch in der aktuellen Covid 19-Infektionswelle gesichert. Das teilte der Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) mit. Der Anlass: Mit den steigenden Corona-Fallzahlen hat wieder ein massiver Run auf das Hygiene-Produkt begonnen.

Wie eine Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zeigt, waren die Verkaufszahlen von Toilettenpapier in der 42. Kalenderwoche vom 12. bis 17. Oktober 2020 fast doppelt so hoch (+89,9 Prozent) wie im Durchschnitt der Vorkrisen-Monate August 2019 bis Januar 2020.

Laut des Alltagsfragen-Portals Blitzrechner.de horten Singles im Durchschnitt einen Vorrat für 127 Tage (entspricht rund 20 Rollen), vierköpfige Familien immerhin noch für 43 Tage, was etwa 25 Rollen entspricht.

Dabei gilt als Faustregelt: eine Rolle pro Person und Woche. Singles sollten also nur eine Packung à acht bis zehn Rollen kaufen, die dann für mehr als zwei Monate ausreicht. Eine vierköpfige Familie kommt demnach mit zwei Standard-Packungen einen ganzen Monat aus. Mehrere Großpackungen mit 24 Rollen oder gar Jumbopackungen mit 48 Rollen seien in den seltensten Fällen notwendig, so die Nachzähler.

STARTSEITE