img
wid Groß-Gerau - Trotz Corona-Krise sind die Schnäppchenjäger auch 2020 wieder in Scharen unterwegs. Blackfriday.de

Das hat der Black Friday wirklich gebracht

Alle Jahre wieder lockt der Black Friday die Schnäppchenjäger. Doch 2020 war alles etwas anderes. Denn die Corona-Krise überschattet auch das Shopping-Event. Wie groß waren die Auswirkungen aber tatsächlich?


Alle Jahre wieder lockt der Black Friday die Schnäppchenjäger. Doch 2020 war alles etwas anderes. Denn die Corona-Krise überschattet auch das Shopping-Event. Wie groß waren die Auswirkungen aber tatsächlich?

In den vergangenen Wochen sammelte das Team von BlackFriday.de mehr als 1.000 Black Friday Aktionen von Händlern und namhaften Marken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und veröffentlichte sie pünktlich zum Rabatt-Tag unter der Internetadresse https://www.blackfriday.de.

Die kauffreudigen Schnäppchenjäger sorgten vor allem in den Onlineshops der Händler für Umsatzexplosionen. Das ist nicht überraschend, denn eine mit dem Marktforschungs-Unternehmen Appinio durchgeführte Studie zeigt, dass zwei Drittel der Black-Friday-Käufer 2020 ausschließlich im Internet auf Schnäppchenjagd gehen wollten. Zudem planten die Käufer, im Vergleich zu 2019, ein höheres Budget für ihr Shopping ein.

Die mit Abstand beliebtesten Angebote am Black Friday 2020 auf BlackFriday.de waren die Deals von Dyson (bis zu 25 Rabatt auf patentierte Dyson Technologie), Apple (App Store & iTunes Geschenkkarten beim Kauf Prozent ausgewählter Produkte), Ikea (#BuyBackFriday: Ein guter Deal für dich und die Umwelt) sowie der "Black Friday Sale" des Versandhändlers Otto (Tausende Deals zu stark reduzierten Preisen).

STARTSEITE