img
wid Groß-Gerau - Beim Spielzeug-Kauf zu Weihnachten steht Produktsicherheit für die Eltern ganz weit vorne. TÜV Süd AG / Conny Kurz

Tipps zum richtigen Weihnachtsgeschenk

Kinder-Wunschzettel sind oft ganz schön umfangreich. Abgesehen von den Kosten ist es für die Eltern und sonstige Schenker wichtig, die richtigen und die sinnvollen Gaben auszusuchen. Damit der Nachwuchs lange Freude an seinen Spielsachen hat, ist die Produktsicherheit ein entscheidender Faktor.


Kinder-Wunschzettel sind oft ganz schön umfangreich. Abgesehen von den Kosten ist es für die Eltern und sonstige Schenker wichtig, die richtigen und die sinnvollen Gaben auszusuchen. Damit der Nachwuchs lange Freude an seinen Spielsachen hat, ist die Produktsicherheit ein entscheidender Faktor.

Laut einer TÜV Süd-Umfrage ist für 70 Prozent der Verbraucher dieses Thema das wichtigste Auswahlkriterium. Funktionalität, Leistung und Preis rangieren dahinter. "Vorsicht ist geboten, wenn die vollständige Adresse des Herstellers oder des Importeurs nicht angegeben ist", hat Produktexperte Robert Ziegler beobachtet. "Handelt es sich dabei auch noch um ein unverhältnismäßig billiges Produkt, ist das häufig ein Indiz dafür, dass sich der Hersteller nicht mit den gesetzlichen und normativen Regelungen auseinandergesetzt hat", so der TÜV Süd-Mitarbeiter.

Wenn Spielzeuge einen eigenartigen oder chemischen Geruch absondern, sollten sie nicht in Kinderhände gelangen. Besonders Kleinkinder, die ihr Spielzeug ertasten und häufig auch in den Mund nehmen, sind durch Schadstoffe wie Weichmacher oder Phtalate gefährdet. Der Experte: "Spielzeug für kleine Kinder sollte grundsätzlich speichel- und schweißfest sein."

Ehe das Spielzeug in Kinderhände kommt, sollten sich die Eltern mit dessen Bedienung vertraut machen und Warnhinweise des Herstellers beachten. Plastikspielzeuge sollten grundsätzlich vor dem ersten Gebrauch und dann regelmäßig gereinigt und kontrolliert werden. Plüsch- und Stofftiere sollten zuerst gewaschen werden.

Ein Hinweis auf unbedenkliches Spielzeug ist das Siegel "Sicherheit geprüft". Diese Gegenstände sind auf Farbechtheit, Entflammbarkeit und Belastbarkeit geprüft. Das Siegel "Schadstoffgeprüft" gibt darüber Auskunft, ob die entsprechenden Grenzwerte eingehalten oder unterschritten werden.

STARTSEITE