img
cid Groß-Gerau - Mittlerweile ein gängiges Bild: Das Smartphone liegt auf dem Frühstückstisch. skeeze / pixabay.com

Handy-Nutzung auch beim Essen

In feiner Gesellschaft bleiben Handy oder Smartphone in der Tasche - vor allem bei Tisch. Doch die (Un)-Sitte, auch beim Essen auf dem Display herum zu tippen, ist weit verbreitet, wie eine Umfrage zeigt.


In feiner Gesellschaft bleiben Handy oder Smartphone in der Tasche - vor allem bei Tisch. Doch die (Un)-Sitte, auch beim Essen auf dem Display herum zu tippen, ist weit verbreitet, wie aus einer Umfrage hervorgeht. Jeder Zweite findet es in Ordnung, beim gemeinsamen Essen das Handy zu benutzen - 44 Prozent akzeptieren das sogar an einer festlichen Tafel, so das Ergebnis der Umfrage von Verivox zusammen mit der Online-Partnervermittlung Parship.

Die mit Abstand höchste Zustimmung gibt es für die Handynutzung in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie beim Arzt (96 beziehungsweise 88 Prozent). Der dritthöchste Wert liegt weit dahinter: Nur für eine knappe Mehrheit ist die Smartphone-Nutzung bei beruflichen Essenseinladungen in Ordnung (55 Prozent).

Beim Gebrauch des Smartphones im privaten Rahmen scheiden sich die Geister. Rund die Hälfte würde auch am häuslichen Esstisch das Handy in die Hand nehmen, die andere Hälfte lehnt dies ab. 46 Prozent finden die Handynutzung im Schlafzimmer in Ordnung, 54 Prozent nicht.

Für 85 Prozent ist das Smartphone beim ersten Date tabu - das höchste Negativ-Votum in der Umfrage. 63 Prozent lehnen jegliche Handynutzung im kulturellen Rahmen ab; 35 Prozent finden es jedoch akzeptabel, das Smartphone etwa im Theater oder bei einer Lesung lautlos zu nutzen. Nur zwei Prozent würden an solchen Orten auch telefonieren.

STARTSEITE