img
cid Groß-Gerau - Die Kommunikationsbranche hat beim PR-Hackathon in Hamburg ihre Innovationskraft demonstriert. news aktuell GmbH

PR-Hackathon: Ein Hauch von Olympia

Noch ist es nicht olympisch: Doch wenn mehr als 100 Entwickler, Designer und Kommunikationsprofis drei Tage lang an neuen Ideen für die digitale Zukunft der PR arbeiten, schwebt zumindest der olympische Geist mit im Raum.


Noch ist es nicht olympisch: Doch wenn mehr als 100 Entwickler, Designer und Kommunikationsprofis drei Tage lang an neuen Ideen für die digitale Zukunft der PR arbeiten, schwebt zumindest der olympische Geist mit im Raum. Auch der Name klingt schon sportlich: "PR-Hackathon" heißt die Veranstaltung, die jetzt in Hamburg ihre zweite Auflage erlebte. Ausgezeichnet wurden vier Prototypen, die während des Hackathons entwickelt wurden: ein Marktplatz für soziale Projekte mit Kommunikationsbedarf, Schreib-Lernschablonen für Blinde, ein Gütesiegel für Online-Content sowie eine personalisierte Content-Plattform.

Bei einem Hackathon treffen Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund aufeinander - je nachdem, in welcher Branche die Veranstaltung angesiedelt ist. Im Falle des PR-Hackathons "REBOOT PR" setzten sich die Teilnehmer aus Entwicklern, Grafikdesignern und Kommunikationsprofis zusammen. Nach den Teampräsentationen entschied die Hackathon-Jury in den drei Kategorien "Best Overall", "Most Innovative" und "Most Needed" über die besten Arbeiten und vergab Preise im Wert von jeweils 2.000 Euro. Darüber hinaus wurde eine vierte Kategorie "Best Validation" mit Google-Home-Geräten prämiert, deren Gewinner die Hackathon-Teilnehmer selbst bestimmten.

STARTSEITE