img
cid Groß-Gerau - Daumen hoch für eine gute Sache: Im Rahmen des "Summer Coding Camps" programmieren Kinder mit und ohne Behinderung erstmalig gemeinsam. Aktion Mensch

Digitale Initiative für Kinder mit Behinderung

Alle Kinder können programmieren lernen und jedes Kind soll die Chance dazu bekommen. Aus dieser Überzeugung heraus erweitern die Aktion Mensch und Microsoft ihre Kooperation.


Alle Kinder können programmieren lernen und jedes Kind soll die Chance dazu bekommen. Aus dieser Überzeugung heraus erweitern die Aktion Mensch und Microsoft ihre Kooperation. Beide Partner setzen sich bundesweit für mehr gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit durch die Vermittlung digitaler Medienkompetenz ein. Dafür wird die bestehende Microsoft-Initiative "Code your Life" Kindern mit unterschiedlichen Behinderungen zugänglich gemacht.

"Unser Anspruch ist eine digitale Teilhabe für alle von Anfang an. Jeder soll frühzeitig die Chance erhalten, sich in einer digitalisierten Gesellschaft individuell entfalten zu können", sagt Dirk Bornemann, Mitglied der Geschäftsleitung Microsoft Deutschland. Über "Code your Life" vermittele man die dafür notwendigen Fähigkeiten schon im Kindesalter und baue Barrieren ab.

Im Rahmen einer ersten Pilotphase werden für "Code your Life" Lernmaterialien entwickelt, die pädagogisch und technisch auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern mit motorischen Einschränkungen zugeschnitten sind. In Workshops lernen die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrern das Programmieren. Alle für die Programmierung benötigten Bewegungsbefehle werden zuvor mithilfe von konkreten Bewegungen durch den Raum spielerisch hergeleitet und erst dann auf die digitale Welt übertragen. Das Besondere: Das Programm ist kostenfrei für alle Kinder im Internet zugänglich.

Unter https://www.code-your-life.org/turtlecoder können sie sich so auch außerhalb des Unterrichts in die Welt des Programmierens vertiefen. In der Folge werden nun nach und nach Materialien für Kinder mit Sehbehinderung, gehörlose Kinder, sowie Kinder mit Lernschwierigkeiten oder geistigen Behinderungen entwickelt. Das Programm ist vorerst auf drei Jahre angelegt.

STARTSEITE