img
philips hue @ HeikoAL (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Wie teuer ist ein Smart Home?

Wie viel kostet eigentlich ein Smart Home? Viele Interessenten und Technologie-Enthusiasten stellen sich diese Frage, die sich pauschal eigentlich nicht beantworten lässt. Denn je nach Art und Umfang können die Preise für ein Smart Home stark schwanken.

Wenn es jedoch um intelligente Systeme geht, mit denen sich ein Haus im Nachhinein ausrüsten lässt, dann können durchaus konkrete Preisangaben gegeben werden. Im Folgenden gehen wir auf einige Beispiele für intelligente Systeme für Single- und Familienhaushalte ein, um die Frage "Wie teuer ist ein Smart Home" konkret zu beantworten.

Mit welchen Kosten muss man rechnen, wenn man sein Zuhause in ein zukunftssicheres Smart Home verwandeln möchte? Diese Frage lässt ganz schwer beantworten, da es in Bezug auf Smart Home-Systeme erhebliche Unterschiede im Funktionsumfang sowie in ihrer Preisspanne gibt. Bevor wir uns konkreten Beispielen widmen, fassen wir zuerst zusammen, was die häufigsten Antworten auf diese Fragen sind:

- Smart Home-Einsteigerpakete sind bereits ab 300 Euro erhältlich

- Wireless-Systeme sind immer preiswerter als kabelgebundene Smart Home-Lösungen

- Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt

Unterschiedliche Preisklassen

Diese, im obigen Absatz genannten Aussagen, sind alle wahr. Einsteiger-Geräte werden bei bestimmten Händlern bereits ab einigen hundert Euro angeboten. Diese Systeme enthalten in der Regel zwei bis drei Komponenten inklusive einer Basisstation. Als Funkbasis eignen sich auch Smart Home-Lautsprecher wie Google Home oder Amazon-Lautsprecher auf Basis von Alexa. Mit einer Basisstation und kompatiblen Smart Home-Geräten können Sie also Ihr Zuhause mit intelligenten Systemen nachrüsten. Neben diesen einfachen Systemen, gibt es selbstverständlich auch leistungsstarke Smart Home-Lösungen, die weit über den Funktionsumfang einfacher Systeme hinausgehen und sich auch preislich in einer anderen Kategorie befinden. KNX Smart Home-System bieten beispielsweise zahlreiche Funktionen und Features für ein nachhaltiges und zukunftsorientiertes Wohnen. Mit dem KNX-Systemen lassen sich viele Funktionen im Haushalt automatisieren oder von einer zentralen Stelle steuern. Diese intelligenten Systeme sind ab etwa 18.000 Euro erhältlich.

Welche Faktoren beeinflussen die Kosten?

Es gibt einige Faktoren, die sich wesentlich auf die Anschaffungskosten von Smart Home-Systemen auswirken. Im Folgenden gehen wir auf die wichtigsten ein:

Systemwahl

Es sind unterschiedliche Smart Home-Systeme erhältlich. Die Systemauswahl hängt in erster Linie von den eigenen Anforderungen und Bedürfnissen sowie dem vorgesehenen Budget ab. Teure Systeme bieten oft den Vorteil, dass sie sich mit vielen unterschiedlichen Komponenten verbinden lassen und sich durch den Einsatz hochwertiger Materialien auszeichnen.

Installationskosten

Die Systemauswahl kann eventuell auch zusätzliche Kosten nach sich ziehen. Bei der Auswahl eines kabelgebundenen Systems müssen Sie zusätzliche Installationskosten in Kauf nehmen. Nachrüstsysteme auf Funkbasis sind günstiger und eigenen sich für Montage in Eigenregie. Für die Installation reicht in vielen Fällen ein aktuelles Smartphone-Modell, auf dem Sie die App des Herstellers installieren und die Geräte konfigurieren können.

Anzahl der Geräte

Einen beachtlichen Einfluss auf die Kosten hat die Anzahl der intelligenten Geräte, die genutzt werden. Je mehr Geräte, Sie in das Smart Home-System mit einbeziehen möchten, umso höher fallen die Kosten aus.

Stromverbrauch und Energie

Kabellose Geräte zeichnen sich grundsätzlich durch einen geringen Stromverbrauch, damit sie möglichst lange mit einer Akkuladung auskommen. Der höhere Stromverbrauch, der durch den Einsatz von intelligenten Systemen entsteht, wird an anderen Stellen wieder ausgeglichen. Durch die Automatisierung von beispielsweise Heizung oder Klimaanlage werden die Stromkosten wesentlich gesenkt.

STARTSEITE