img
cid Groß-Gerau - Statt mit realen Instrumenten können ab sofort bis zu fünf Schüler gemeinsam durch die Verknüpfung ihrer Smartphones innerhalb von 45 Minuten ihr erstes eigenes Musikstück produzieren. MYOUSIC School

In dieser App steckt Musik

Haste Töne: Auch in der Musik-Welt sorgt die Digitalisierung für eine rasante Entwicklung. Die Hamburg Musikschule Myousic School beispielsweise bietet den weltweit ersten Musikunterricht mit Musik-Apps.


Haste Töne: Auch in der Musik-Welt sorgt die Digitalisierung für eine rasante Entwicklung. Die Hamburg Musikschule Myousic School beispielsweise bietet den weltweit ersten Musikunterricht mit Musik-Apps. Statt mit realen Instrumenten können ab sofort bis zu fünf Schüler gemeinsam durch die Verknüpfung ihrer Smartphones innerhalb von 45 Minuten ihr erstes eigenes Musikstück produzieren.

Die neuartige Idee fördere das unkomplizierte, gemeinsame Musikerlebnis für alle, die einfach Spaß an der Musik haben und noch kein Instrument spielen, heißt es. Der Spaß ist natürlich nicht umsonst: Ab 35 Euro darf jeder seine Session allein oder mit Freunden unter www.myousic-school.de/musikunterricht/appstrumente buchen.

Wie funktioniert es? Mindestens drei Musikfans bringen ihr Smartphone zum APPstrumente-Unterricht mit. Dann verbinden sie sich über ein lokales Netzwerk miteinander. Jeder übernimmt einen Musik/Beat-Bereich und unter der Anleitung eines erfahrenen Musiklehrers entsteht nach maximal 45 Minuten das erste eigene Musikstück.

STARTSEITE