img
cid Groß-Gerau - Musik-Streams sind schwer angesagt. JUKE Entertainment GmbH

Streaming-Rekord zum Fest

Wer Weihnachten Gedichte aufsagt oder besinnliche Lieder singt, der wird in der digitalen Welt als 'Old School' belächelt. Heute wird gestreamt, als gäbe es kein Morgen mehr. Das belegen aktuelle Zahlen.


Wer Weihnachten Gedichte aufsagt oder besinnliche Lieder singt, der wird in der digitalen Welt als "Old School" belächelt. Heute wird gestreamt, als gäbe es kein Morgen mehr. Das belegen aktuelle Zahlen.

So wurden an Heiligabend und Silvester Streaming-Rekorde aufgestellt, wie aus einer Sonderauswertung der GfK Entertainment in Kooperation mit dem Bundesverband Musikindustrie (BVMI) hervorgeht. Am 24. Dezember 2018 wurden über 323 Millionen Musik-Streams in Deutschland abgerufen, an Silvester waren es 300 Millionen.

"All I Want For Christmas Is You" von Mariah Carey und "Last Christmas" von Wham! (beide Sony Music) stellten an Heiligabend mit 2,54 Millionen beziehungsweise 2,48 Millionen Streams neue Höchstwerte auf. Platz drei der meistgestreamten Songs eines Tages ist mit "Driving Home For Christmas" von Chris Rea ebenfalls ein Weihnachtsstück.

Grundlage der Auswertung sind werbebasierte und kostenpflichtige Musik-Streams ab einer Länge von 31 Sekunden.

STARTSEITE