img
cid Groß-Gerau - Heute reichen schon ein paar Klicks, um sich die Wunschmöbel in die Wohnung zu bestellen. 089photoshootings / pixabay.com

Voll im Trend: Möbel aus dem Internet

Stundenlang in stickiger Luft im Möbelgeschäft nach passenden Produkten suchen - das war gestern. Heute kaufen immer mehr Kunden ihre Sessel vom Sofa aus. Der Internet-Handel mit Möbeln boomt.


Stundenlang in stickiger Luft im Möbelgeschäft nach passenden Produkten suchen - das war gestern. Heute kaufen immer mehr Kunden ihre Sessel vom Sofa aus. Der Internet-Handel mit Möbeln boomt.

Mehr als jeder Dritte hat schon Möbel im Internet gekauft. Das geht aus einer Studie des Marktforschungsinstituts Kantar TNS im Auftrag des Versandhauses OTTO hervor. Fast die Hälfte der Deutschen (48 Prozent) kann sich laut dieser Studie vorstellen, sein Bett oder den Esstisch im Internet zu kaufen. Frauen stehen diesem Trend noch offener gegenüber als Männer, wie die Studie sagt.

Die Nummer eins, Deutschlands größter Online-Möbelhändler, ist OTTO. Nach Angaben eines Sprechers bietet das Hamburger Unternehmen mehr als 200.000 sogenannte "Living-Artikel" im Netz an: vom Beistelltisch über den Kerzenständer bis zum kompletten Wohnzimmer im Landhaus-Stil.

Das Unternehmen will das Angebot weiter ausbauen, weil der Online-Möbelhandel ein "riesiges Potential" berge. Auch Amazon ist auf den Trend aufgesprungen und hat Anfang 2019 zwei eigene Möbel-Linien an den Start gebracht: "Alkove" und "Movian".

STARTSEITE