img
cid Groß-Gerau - Immer mehr Deutsche setzen auf mobile Bezahlmethoden. Postbank

Mobiles Bezahlen wird beliebter

Mobile oder kontaktlose Bezahlmethoden sind in Deutschland auf dem Vormarsch. Aktuell nutzen rund 20 Prozent der Deutschen laut der Postbank-Digitalstudie 2018 das sogenannte 'mobile Payment'. Damit hat sich die Nutzung im Vergleich zu 2016 verdoppelt.


Mobile oder kontaktlose Bezahlmethoden sind in Deutschland auf dem Vormarsch. Aktuell nutzen rund 20 Prozent der Deutschen laut der Postbank-Digitalstudie 2018 das sogenannte "mobile Payment". Damit hat sich die Nutzung im Vergleich zu 2016 verdoppelt.

In der Altersgruppe 18 bis 34 Jahre zahlt mit 28 Prozent sogar mehr als jeder Vierte zumindest gelegentlich kontaktlos per Smartphone oder Karte. Demnächst ausprobieren wollen altersübergreifend 19 Prozent der Bundesbürger die neuen Bezahlmöglichkeiten. Jeder Dritte kann sich sogar vorstellen, eine Überweisung in Zukunft über einen Sprachbefehl auszulösen.

"Durch die zunehmende Bekanntheit und die wachsende Anzahl ausgereifter Lösungen wird sich Mobile Payment in Deutschland immer stärker durchsetzen", sagt Thomas Mangel von der Postbank. "Von den 750.000 Nutzern unserer integrierten Banking-App ,Postbank Finanzassistent' greifen spürbar mehr auch auf die Mobile-Payment-Funktionen zurück." An solchen Applikationen von Banken besteht auch das größte Interesse der Studienteilnehmer, die Mobile Payment befürworten und künftig nutzen möchten. Dahinter folgen Smartphone-Bezahlapps anderer Anbieter wie beispielsweise Google Pay, an dritter Stelle das kontaktlose Bezahlen per NFC-fähiger Bank- oder Kreditkarte.

STARTSEITE