img
cid Groß-Gerau - Das Silicon Valley gilt als größte Denkschmiede der Welt. Nun will das US-Justizministerium die dort ansässigen IT-Giganten genauer unter die Lupe nehmen. StartupStockPhotos / pixabay.com

Aufruhr im Silicon Valley

m Silicon Valley kommen auf einige IT-Giganten offenbar unruhige Zeiten zu. Denn das US-Justizministerium will die größte Denkfabrik der Welt künftig etwas genauer unter die Lupe nehmen.


Im Silicon Valley kommen auf einige IT-Giganten offenbar unruhige Zeiten zu. Denn das US-Justizministerium will die größte Denkfabrik der Welt künftig etwas genauer unter die Lupe nehmen. Die Behörde kündigte an, man werde prüfen, ob und wie führende Online-Plattformen Markteinfluss und Macht erlangt haben. Ferner geht es um Praktiken, die den Wettbewerb dämpfen, Innovationen ersticken oder den Verbrauchern anderweitig schaden.

Zwar nennt die US-Regierung keine Konzern-Namen, sondern nur die Bereiche Websuche, soziale Medien und Online-Einzelhandel. Woraus jedoch unschwer zu erkennen ist, dass Google, Facebook und Amazon ins Visier genommen werden, möglicherweise auch Apple, berichtet tagesschau.de.

Konkret soll untersucht werden, ob die IT-Riesen kleinere Konkurrenten unterdrücken oder innovative Start-ups aufkaufen, bevor sie gefährlich werden. Besonders ins Visier geraten könnte der Gründer von Amazon, Jeff Bezos. Der Milliardär besitzt auch die Tageszeitung "Washington Post", die für kritische Berichterstattung gegenüber US-Präsident Donald Trump bekannt ist. So oder so: Es wird spannend im Silicon Valley. .

STARTSEITE